| veranstalter

TUI-Gewinn bricht ein


Boeing 737 Max
Der weltgrößte Reisekonzern TUI hat im Geschäftsjahr 2019 deutlich weniger Gewinn gemacht als im Vorjahr.

Belastet vom Flugverbot für den Mittelstreckenjet Boeing 737 Max sackte der Nettogewinn von 727,2 Mio. EUR auf 416,2 Mio. EUR – das ist ein Minus von 42,8%, wie der Konzern am Mittwoch in Hannover mitteilte. TUI hat 15 Boeing 737 Max in der Flotte und musste Ersatzflugzeuge mieten.

Der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn (bereinigtes Ebita) fiel um knapp 22% auf 893,3 Mio. EUR. Zudem teilte TUI mit, dass die Aktionäre künftig mit deutlich geringeren Dividenden rechnen müssen. (ag/red)


  tui, gewinneinbruch


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Christiane Reitshammer privat

Autor/in:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams und ist nun als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.