| veranstalter

Alltours: Umsatz und Angebot wachsen


Wille Verhuven
Trotz schwierigem Marktumfeld erreichten die Reiseveranstalter der alltours Gruppe im zurückliegenden Geschäftsjahr Buchungszahlen auf Vorjahresniveau. Darüber hinaus konnte der Gewinn (EBT) um 15% gesteigert werden.

Das Geschäftsjahr war durch Flugengpässe infolge des Germania-Konkurses und des Ausfalls der Boeing 737 Max besonders belastet. „Angesichts der großen Herausforderungen im Flugbereich sind wir mit dem erreichten Ergebnis sehr zufrieden“, erklärt alltours Inhaber Willi Verhuven. Für das neue Geschäftsjahr plant er mit einem Gästeplus von über 20%. Die Reiseveranstalter alltours und byebye werden dann erstmals mehr als 2 Mio. Gäste jährlich in den Urlaub schicken. Die Preise für Urlaubsreisen bleiben für den Sommer 2020 im Durchschnitt stabil. Die zur Diskussion stehende Erhöhung der Luftverkehrssteuer ist hierbei nicht berücksichtigt.

Neues Jahr gut gestartet

Die Buchungen für die aktuelle Wintersaison sind in allen alltours Zielgebieten sehr gut angelaufen. Auf der Mittelstrecke verzeichnen Ägypten mit 50% und die Türkei (nach hohem Vorjahresplus) mit rund 20% überproportionale Zuwachsraten. Auch die Fernreisen entwickeln sich insgesamt überproportional und tragen mit 30% spürbar zum Wachstum bei. Vor allem Thailand, Indonesien und die Malediven wachsen erfreulich mit über 50%. Der Reiseveranstalter geht daher davon aus, den Winter mit einem Gästeplus von rund 18% abschließen zu können. Die Buchungszahlen für den Sommer liegen in allen Zielgebieten zweistellig über dem Vorjahr; auch die Tageseingänge verzeichnen zurzeit hohe zweistellige Zuwachsraten. Das trifft sowohl für die klassische Pauschalreise auf der Mittelstrecke als auch für die Fernreise und die Individualanreise zu.

Wachstum mit größtem Hotelangebot

Mit dem Erscheinen der Sommerkataloge Ende September hatte alltours sein Produktangebot um 30% auf über 20.000 Hotels ausgebaut. Nach dem Konkurs von Thomas Cook hat alltours für den Winter und den Sommer die Kontingente in den mit Thomas Cook überschnittenen Hotels erheblich erhöht. Von den Thomas Cook-Exklusivhotels hat alltours über 90% in sein Programm aufgenommen - einige davon sogar als neue alltours Exklusivprodukte für den Sommer 2020. Exklusivangebot ausgebaut In vielen Feriengebieten verbringen bereits mehr als die Hälfte der alltours Gäste ihren Urlaub in einem der exklusiv angebotenen Hotels. Zum Exklusivangebot zählen zudem die alltourseigenen Hotelmarken alltoura, sunline, Family & Friends und Luxmar sowie die unternehmenseigene allsun Hotelkette mit inzwischen 35 Hotels auf Mallorca, den Kanaren und in Griechenland, wovon das Hotel Malia Beach auf Kreta noch nicht von allsun betrieben wird. (red)


  alltours, geschäftsjahr, umsatzplus, programmerweiterung, hotelangebot, ausbau, thomas cook, allsun, eigenmarken


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.