| geschäftsreisen» flug

BTU kooperiert mit FairPlane


Christiane Tondolo
BTU Business Travel Unlimited überprüft kostenfrei täglich alle im GDS gebuchten Kundenabflüge auf ihre Regularität.

Kommt es zu einer Abweichung wie Flugverspätung oder Flugannullierung, erhält jeder betroffene bei BTU Business Travel Unlimited, Die Reiserei und HBT Herburger Business Travel gebuchte Fluggast automatisch innerhalb von 48 Stunden eine Benachrichtigung über einen möglichen Entschädigungsbetrag. Je nach Flugstrecke kann sich dieser auf bis zu 600 EUR belaufen. Dies sei ein weiterer Meilenstein in puncto Serviceleistung, die ersten Kunden-Feedbacks seien grandios und würden den Bedarf bestätigen, so der Geschäftsreisen-Spezialist in einer Presseaussendung.

„Unglaubliche 3,8 Mrd. EUR stehen EU-Passagieren jährlich an Entschädigung aufgrund von Flugverspätungen und Flugausfällen zu, davon allein 720 Mio. EUR in Deutschland und rund 70 Mio. EUR in Österreich“, weiß Christiane Tondolo, geschäftsführende Gesellschafterin der BTU Business Travel Unlimited, zu berichten.

Nichtbeförderung, Annullierung, Verspätung

Die Fluggastrechteverordnung (EG) Nr. 261/2004 regelt die Rechte der Passagiere in der EU im Falle von Nichtbeförderung und bei Annullierung oder großer Verspätung von Flügen. In dieser Verordnung ist geregelt, welche Unterstützungsleistungen und Entschädigungsleistungen Fluggesellschaften gegenüber ihren Fluggästen zu erbringen haben. Daten aus einem Sonderbericht des Europäischen Rechnungshofes von 2018 würden jedoch zeigen, dass 70% der Fluggäste ihre Rechte nicht kennen, nur 10% eine Entschädigung fordern und nur 5% der anspruchsberechtigten Passagiere eine Wiedergutmachung erhalten.

„Diese Zahlen waren für uns Grund genug, mit FairPlane, einem der führenden Fluggastrechteportale, in Kooperation zu gehen, um unsere Kunden hierbei einfach und unkompliziert zu unterstützen“, so Tondolo.

Automatische Benachrichtigung 

Kommt es nun zu einer Flugverspätung – bereits ab drei Stunden Flugverspätung steht eine Entschädigung zu - oder Flugannullierung erhalten die betroffenen Passagiere automatisch innerhalb von 48 Stunden eine E-Mail-Benachrichtigung über einen möglichen Entschädigungsbetrag.

„Um diesen geltend zu machen, ist ohne großen Aufwand der in der E-Mail enthaltene Link 'Jetzt Entschädigung fordern' zu klicken. Es folgt eine direkte Weiterleitung auf die Seite von FairPlane, um ein Formular mit den geforderten Angaben zur Reise auszufüllen – alles weitere wird nun von auf Reiserecht spezialisierte Vertragsanwälten von FairPlane übernommen. “, so Christiane Tondolo weiter.

Die betroffenen Passagiere würden kein Prozessrisiko tragen, nur bei erfolgreicher Durchsetzung werde eine Erfolgsprovision von der Entschädigung von FairPlane abgezogen, heißt es weiter.

Unabhängig von Flugverspätungen bzw. Flugannullierungen wird BTU künftig den Kundenservice noch um Unterstützung bei Beschädigung, Verspätung oder Verlust eingecheckter Gepäckstücke erweitern. Bei mehr als drei Stunden verspäteter Auslieferung des aufgegebenen Gepäcks steht laut Montrealer Übereinkommen eine Entschädigung zu. Diese kann je nach Dauer der Verspätung bis zu 1.333 EUR pro Person betragen. (red)


  btu, business travel unlimited, serviceleistung, service, flugverspätung, flugausfall, fairplane, entschädigung


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.