| destination

Louvre Abu Dhabi: Vier Sonderausstellungen ab Herbst 2019


Louvre Abu Dhabi
Der Louvre Abu Dhabi zeigt ab September 2019 vier aufeinanderfolgende Sonderausstellungen, in denen der Besucher erfahren kann, wie die Kunst die Gesellschaft im Lauf der Geschichte beeinflusst hat und widerspiegelt.

Zusätzlich werden in den Dauerausstellungen des Museums im Rahmen seines Leihgaben-Rotationsprogramms neue Meisterwerke präsentiert, wie etwa eine große Installation der zeitgenössischen Künstlerin Susanna Fritscher. Darüber hinaus wird dem Besucher ein Begleitprogramm mit Live-Performances, weltbekannten Installationen, Musik, Lyrik und Familienevents geboten.

„In der kommenden Saison wollen wir neue Wege beschreiten, um die verschiedenen Publikumsgruppen des Museums zu begeistern. Der Titel der bevorstehenden Saison, Changing Societies, steht für unser bislang gewagtestes und umfangreichstes Programm“, so Manuel Rabaté, Direktor des Louvre Abu Dhabi.

Sonderausstellungen 2019/2020

Rendezvous in Paris: Picasso, Chagall, Modigliani & Co.

Diese Ausstellung wird in Kooperation mit dem Centre Pompidou durchgeführt und vom 18. September bis 7. Dezember 2019 zum ersten Mal im Nahen Osten zu sehen sein. Die Besucher können das Paris der „wilden Zwanziger“ entdecken, das damals ein Treffpunkt für unkonventionelle Künstler aus ganz Europa war. Inspiriert von der Stadt fand sich diese Gruppe von Künstlern zu einer Zeit außerordentlicher Kreativität zusammen und brachte einige der innovativsten Kunstwerke des 20. Jahrhundert hervor. Gezeigt werden mehr als 80 Werke unter denen sich Meisterwerke von Pablo Picasso, Marc Chagall, Amedeo Modigliani, Sonia Delaunay, Giorgio De Chirico, Juan Gris, Constantin Brancusi, Tamara de Lempicka, Brassaï und anderen finden.

Kulturprogramm: Inspiriert von Picassos kubistischen Werken sowie der Lyrik von Jean Cocteau und Guillaume Apollinaire, wird die Ausstellung von einem spannenden Kulturprogramm begleitet, bei dem der Kubismus im gesamten Museum lebendig wird. Vom 18. bis 21. September können die Besucher „lebendigen Maschinen“ begegnen, die durch das Museum wandern werden. Zudem können sie sich von der Choreografin Elizabeth Streb und ihrer Truppe STREB Extreme Action in Staunen versetzen lassen, die eine spektakuläre Performance mit einer Kombination aus Akrobatik, Zirkuskunst und zeitgenössischem Tanz auf den Riesenmaschinen abliefern werden. Weitere Höhepunkte werden am Familienwochenende im September geboten, an dem vom 27. bis 28. September von Picasso und Cocteau inspirierte Workshops stattfinden.

10.000 Jahre Luxus

Die Ausstellung 10.000 Jahre Luxus, von 30. Oktober 2019 bis 15 Februar 2020, wird ebenfalls erstmals in der Region gezeigt. Sie thematisiert die Geschichte des Luxus, umfasst 350 außergewöhnliche Objekte aus den Bereichen Mode, Schmuck, Kunst, Möbel und Design und beleuchtet die unterschiedlichen Arten, auf die Luxus von verschiedenen Kulturen im Laufe der Geschichte interpretiert wurde: von extravaganten Opfergaben an die Götter über goldene Möbelstücke für Königsfamilien bis hin zur berühmten Schneiderkunst von Modehäusern und virtuosen Objekten für Luxusmarken – etwa von Christian Dior, Chanel, Cartier, Balenciaga und Hermès. 

Kulturprogramm: Inspiriert von dieser Ausstellung wird der Louvre Abu Dhabi mit Performern und Künstlern zusammenarbeiten, um unter dem Motto „Luxus ist, was man mit Geld nicht kaufen kann“, unbezahlbare Erlebnisse zu kreieren. 

Furusiyya: Die Kunst des Rittertums zwischen Ost und West

In der Ausstellung von 19. Februar bis 30. Mai 2020 geht es um die ganz besondere und außergewöhnliche Verbindung zwischen dem orientalisch-arabischen Rittertum, der Furusiyya, und dem abendländischen Ritterstand sowie darum, wie die verschiedenen Kampftechniken und ritterlichen Werte im islamischen Osten und weitgehend christlichen Westen zu einer eigenen gesellschaftlichen Klasse und Kultur führten. Anhand von 130 seltenen Kunstwerken, von denen die meisten erstmals in der Region zu sehen sind, wird von Krieg, Verlust, Kameradschaft und Minne berichtet.

Kulturprogramm: Im begleitenden Kulturprogramm, das vom Mittelalter inspiriert ist und das Mittelalter aus grundsätzlich islamischer Sicht thematisiert, wird auch das Trio Joubran auftreten, das uralte Saiteninstrumente aus der kulturübergreifenden Gruppe der Lauten und lautenähnlichen Instrumente sowohl mit mittelalterlicher Musik als auch mit zeitgenössischen Kompositionen zelebriert.

Charlie Chaplin: Als Kunst und Kino aufeinander trafen

Durch die ca. 100 gezeigten Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Fotografien, Archivbilder und Filmszenen offenbart die Ausstellung (15.April bis 11. Juli 2020) die Beziehung zwischen Chaplins Werk und den Arbeiten seiner Zeitgenossen, die alle – jeder auf seine eigene Art – konstant Bezug auf die sich rasant ändernde Welt der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts nahmen.

Kulturprogramm: Das begleitende Kulturprogramm, das die Beziehung zwischen Kunst und Kino zum Thema hat, beleuchtet, wie bildende und darstellende Künstler den Stummfilm als eine Quelle der Inspiration nutzten. Bei der Eröffnung der Ausstellung wird das Museum eine raffinierte Mischung aus Kunst, Komödie, Zirkus, Tanz, klassischer Musik und Philosophie vor dem Hintergrund der Zeitfrage präsentieren. Ein Höhepunkt wird Yoann Bourgeois mit seinen kurzen poetischen Pantomime-Auftritten sein, die ein Tribut an Charlie Chaplin sind und die Konzepte der Zeit, des Absurden und der Kontemplation aufgreifen. (red)

Nähere Informationen unter: www.louvreabudhabi.ae


  louvre, louvre abu dhabi, abu dhabi, sonderausstellungen, ausstellungen, museum


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.




Touristiknews des Tages
20 August 2019


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.