| veranstalter » hotel

ETI unterzeichnet Code Red 2.0


Siva Grand Beach
ETI unterstützt die ägyptische Umweltschutzorganisation HEPCA und setzt sich für den Erhalt des Roten Meeres ein.

Der Veranstalter unterzeichnete den Code Red bereits im Jahr 2015 anlässlich des 10-jährigen Bestands-Jubiläums des Reiseveranstalters. Mit dieser Selbstverpflichtungserklärung hat sich ETI gemeinsam mit seinen Dienstleistern dazu verpflichtet z.B. nur vorhandene Ankersysteme zu nutzen, keine Abfälle im Meer zu entsorgen sowie das Verfolgen, Berühren, Füttern und Belästigen von Meereslebewesen zu unterbinden. Ebenso achtet ETI darauf, dass keine Shows unterstützt werden, bei denen Tiere ausgestellt oder gefangen gehalten werden. Ein weiteres Augenmerk liegt auf dem Umgang mit Kraftstoffen, Schiffsanstrichen und Reinigungsmitteln sowie der Unterstützung von Forschungs- und Überwachungsprogrammen.

Plastik vermeiden

Der Code Red 2.0 wurde um einen neuen Absatz erweitert. Demnach stellen die Mitglieder der Vereinbarung sicher, dass alle Dienstleister und deren Mitglieder über die negativen Auswirkungen von Plastik informiert werden. Darüber hinaus muss sichergestellt werden, dass sich alle an die lokalen Einwegplastikvorschriften im gesamten Red Sea Gouvernement halten. Durch das Verschlucken kleinster Plastikpartikel ist die biologische Vielfalt des Roten Meeres stark gefährdet und auch der Erhalt des Ökosystems gerät durch die starke Meerverschmutzung ins Wanken.

Erstes Hotel bereits einwegplastikfrei

Im Herbst 2018 würdigte die HEPCA das Management des RED SEA HOTELS „Siva Grand Beach“ mit einem Zertifikat für die Initiative, auf einen einwegplastikfreien Hotelbetrieb umzustellen. Mit der Aktion „Say No to Plastic – Protect the Red Sea“ wird der Plastikabfall in den Hotels drastisch reduziert. Seit Sommer 2018 werden im „Siva Grand Beach“, das mit dieser Initiative eine Vorreiterrolle am Roten Meer einnimmt, alternative Mehrweg-Produkte eingesetzt. Diese Entwicklung hat sich durchgesetzt und so gibt es seit Herbst 2018 auch in allen RED SEA HOTELS in Port Ghalib sowie im „4-Serne-The Grand Hotel Hurghada“ keine Einwegplastik-Produkte mehr. Dazu wurden die unterschiedlichsten Produkte aus Einwegplastik wie Besteck, Becher etc. durch Edelstahl bzw. Porzellan ersetzt und dafür unzählige neue, umweltfreundliche Geschirrspüler in Betrieb genommen. In den Zimmern wurden zum einen in den Badezimmern auffüllbare Seifenspender installiert und die Wäschesäcke aus Plastik durch Stoffsäcke ersetzt.

Auch die Einwegplastikflaschen wurden durch unzählige Wasserspender und wiederverwendbare Gläser und Mehrwegflaschen ersetzt. Neben dem „Siva Grand Beach“ werden auch die vier neuen RED SEA HOTELS, „The Grand Palace“ und „Grand Marina“ in Hurghada sowie „The Grand Sahl Hasheesh“ und „The Palace Sahl Hasheesh“ in Sahl Hasheesh, die im laufenden Jahr 2019 eröffnet werden, ab ihrer Eröffnung annähernd einwegplastikfrei sein.

Gemeinsam für das Rote Meer

In Kooperation mit der HEPCA und dem ägyptischen Umweltministerium hat ETI eine weitere Initiative ins Leben gerufen, um die Sauberkeit des Roten Meeres nachhaltig zu gewährleisten. Einmal im Monat kommen dazu viele freiwillige Helfer zusammen, um den Plastikmüll von den Inseln rund um Hurghada einzusammeln und fachgerecht zu entsorgen bzw. zu recyceln. Wer nachhaltig etwas für das Rote Meer und das Urlaubsparadies Ägypten tun und sich ebenfalls im Rahmen der Nachhaltigkeit engagieren will, ist jederzeit willkommen.

Die nächsten Termine: 04.05.2019, 01.06.2019, 06.07.2019, 03.08.2019, 07.09.2019, 05.10.2019
Infos und Anmeldung unter info@eti.at (red)


  nachhaltigkeit, eti, red sea hotels, umweltinitiative, umweltschutz, ägypten, hepca


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.