| schiff» ITB

Kreuzfahrten beliebter denn je

Der deutsche Markt für Hochseekreuzfahrten wächst dynamisch weiter: Insgesamt 2,19 Millionen Gäste aus dem deutschen Quellmarkt reisten 2017 auf einem Kreuzfahrtschiff, was einem Passagierwachstum von 8,4 Prozent entspricht.

Das ist das Ergebnis der Studie „Der Hochsee-Kreuzfahrtmarkt Deutschland 2017“, welche durch den internationalen Kreuzfahrtverband Cruise Lines International Association (CLIA) erstellt und gemeinsam mit dem Deutschen Reiseverband (DRV) herausgegeben wurde. Die Studie wurde auf der ITB in Berlin präsentiert.

„Der deutsche Kreuzfahrtmarkt ist ein Wachstumsmarkt. Zwischen 2007 und 2017 hat sich die Zahl der Kreuzfahrtgäste aus dem deutschen Markt fast verdreifacht. 2018 erwarten wir dank neuer Schiffe zusätzliche Kapazitäten. Die Voraussetzungen für eine weitere gesunde, positive Entwicklung sind geschaffen“, sagt Karl J. Pojer, Chairman des Leadership Council von CLIA Deutschland.

Der deutsche Kreuzfahrtmarkt wächst demnach im zwölften Jahr in Folge. Die steigende Nachfrage liege auch darin begründet, dass ein Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff Erlebnis, Komfort, Sicherheit und Mobilität vereine.

 „Das Kreuzfahrtenangebot entwickelt sich stetig weiter. Was früher eine Reiseform für wenige war, ist heute eine attraktive Option für die große Mehrheit der Urlauber. Kreuzfahrtreisen waren einmal auf die wärmeren Monate begrenzt, heute sind sie zu jeder Jahreszeit gefragt. Auch die Vielfalt der Reisemöglichkeiten wird ständig erweitert, heute überzeugen die Reedereien mit Reisen zu zahlreichen Destinationen weltweit. Kreuzfahrten liegen damit absolut im Trend“, so Helge Grammerstorf, National Director von CLIA Deutschland.

Europäische Fahrtgebiete am beliebtesten

Drei von vier deutschen Passagieren wählten 2017 eine Kreuzfahrt durch europäische Fahrtgebiete. Mehr als die Hälfte aller deutschen Passagiere machte eine Kreuzfahrt durch Nordeuropa (28,1%) oder das Mittelmeer (25,7%). Jeweils rund jeder zehnte Passagier bereiste die Karibik (10,9%) und die Kanaren (9%). Auch durch die Ostsee (7,3%) sowie zu Destinationen in Afrika und im Mittleren Osten (5,5%), nach Asien (2,7%) reisten die Deutschen. Transatlantikreisen unternahmen (2,1%) der Reisenden. 

Die Reiseziele der Passagiere aus Deutschland unterscheiden sich je nach Alter sehr deutlich. Unter den 20- bis 39-jährigen Kreuzfahrtgästen ist die Karibik 2017 die Top-Destination (20,6%). Knapp dahinter folgen Kreuzfahrten zu afrikanischen Destinationen und Orient-Kreuzfahrten durch den Mittleren Osten (18,1%). Reisende mit Kindern bis zu zwölf Jahren bevorzugen Kreuzfahrten in Europa: Beliebteste Regionen waren Nordeuropa, das Mittelmeer, die Ostsee oder die Kanarischen Inseln (28,9%). Die Mehrheit der Kreuzfahrten durch Asien entfällt hingegen auf die Generation 50+ (72,5%). Noch deutlicher ist es bei Weltreisen: 95% dieser Kreuzfahrten machen Deutsche, die 50 Jahre oder älter sind. Das Durchschnittsalter der deutschen Kreuzfahrtgäste blieb 2017 mit 49,6 Jahren nahezu unverändert. (red)

 


  kreuzfahrt, drv, kreuzfahrtstudie, itb2018, hochseekreuzfahrt, wachstum


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Christiane Reitshammer privat

Autor/in:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams und ist nun als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs.




Touristiknews des Tages
25 August 2019


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.