tip - travel industry professionals
| hotel

Mandarin Oriental kauft Boston-Hotel


Foto: Mandarin Oriental

Mandarin Oriental, Boston


Die internationale Hotelkette Mandarin Oriental hat die Liegenschaft des Mandarin Oriental in Boston für 140 Mio. USD (120 Mio. EUR) gekauft.

Die Hotelgruppe, die bereits im Besitz etlicher ihrer Luxushotels ist, betreibt das Hotel an der Boylston Street in Boston bereits seit seiner Eröffnung 2008 im Rahmen eines Management Vertrages, wie das Unternehmen mitteilt. Neben dem Hotelbetrieb bietet Mandarin Oriental auch den 85 zum Hotel gehörigen privaten „Residences at Mandarin Oriental“ ein breites Portfolio an Serviceleistungen. Die Immobilie des Luxushotels stand zur Versteigerung und wurde nun von der Hotelgruppe ersteigert.

148 Zimmer

Das Mandarin Oriental, Boston besticht mit seiner Lage im repräsentativen Back Bay nur einen Katzensprung von den Shoppingmeilen und Sightseeing Highlights der Stadt entfernt. In einem edlen Ambiente mit klassischer „New England-Eleganz“ akzentuiert mit asiatischen Elementen bietet das Hotel 148 Gästezimmer und Suiten auf 14 Etagen, die zu dem größten der Stadt gehören. Ein innovatives Restaurantkonzept mit dem Gourmet-Restaurant Bar Boulud des Starkochs Daniel Boulud und der M-Bar & Lounge sowie ein ganzheitliches Spa auf 1.500m² runden das Angebot ab.

2015 eröffnete Mandarin Oriental Hotels in Mailand und Marrakesch, in den USA betreibt die Hotelgruppe neben Boston Hotels in Atlanta, Las Vegas, Miami, New York und Washington DC. (red)


  mandarin oriental, usa, boston, kauf, immobilien









Christiane Reitshammer

Autor:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams und ist nun als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs.



Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.